Skip to main content

Die ISARTALER HOLZHAUS Klima-Wand

Isartaler Holzhaus

Gesundes Wohnklima mit unserer Holzwand.

Der Baustoff Holz ist dem natürlichen Wertstoffkreislauf entnommen. Ein Holzhaus bedeutet gesundes Wohnen nicht auf Kosten, sondern im Einklang mit der Natur. Kein Baustoff regelt das Wohnklima natürlicher und gesünder als Holz. Ein Holzhaus kennt keine kalten Wände. In einem Holzhaus „zieht” es nicht. Holz kommt mit jeder Witterung auf natürliche Weise zurecht.

Zusätzlich ergibt sich durch die mineralische Wärmedämmung bei Sparren, Decke und Wand eine hochwertige Qualität im Raumklima. 

  1. Holzschalung
  2. Ökologische Holzfaserdämmung
  3. Diffusionsoffenes Winddichtigkeitsvlies, alternativ: Mineralputz
  4. Riegelrahmen, dazwischen: Wärmedämmung
  5. OSB-Platte
  6. Baubiologische Gipskartonplatte
  7. Natürlicher Raumklimaschutz
  8. Natürlicher Feuchtigkeitsaustrag 

 

 

Klima-Wand

Die Wandelemente werden nach den Vorschriften der Gütegemeinschaft Montagebau konstruiert und gefertigt. Die Gütegemeinschaft Montagebau, vertreten durch die Technische Universität München, führt auch die Prüfung vor Ort durch. Die gesamte Konstruktion ist diffusionsoffen ausgeführt. Die Außenwand hat eine Wärmedurchgangszahl von U = 0,14 W/qm °K.

Innenwände

  • Fugenlos verlegter Naturgips
  • 15 mm OSB-Platte (geprüft durch das ECO-Umweltinstitut)
  • 100 mm Riegelrahmenkonstruktion
  • 100 mm Schall- und Wärmedämmung in den Gefachen
  • 15 mm OSB-Platte (geprüft durch das ECO-Umweltinstitut)
  • Fugenlos verlegter Naturgips

Außenwände

  • Mineralischer Putz mit Armierung bzw. Massivholzschalung auf Luftlattung
  • 60 mm ökologische Holzfaserdämmplatte
  • 220 mm massives Holzständerwerk
  • Ausfachung mit mineralischer Dämmung, auf Wunsch auch mit Holzweichfaser oder Flachs
  • 15 mm OSB-Platte (geprüft durch ECO-Umweltinstitut)
  • Fugenlos verlegter Naturgips

 

 

[Zurück zur Übersicht]